6. Urban Sketcher Deutschlandtreffen in Dortmund

Beim Deutschlandtreffen Anfang September trafen sich über 150 Künstler der Urban Sketching Szene aus ganz Deutschland in Dortmund/Nordrhein-Westfalen.
Mit dabei auch unsere Dozenten Katja Rosenberg, Till Lenecke und Gris

Die Auftaktveranstaltung fand in den beeindruckenden Räumen des Museum für Kunst- und Kulturgeschichte am Freitagabend statt. Nach den organisatorischen Themen wurde eine Portrait-Party veranstaltet.

Museum für Kunst- und Kulturgeschichte
Martina Alves, Programmleiterin – boesner Kurse, ( Nord West ) im Gespräch mit der Dozentin Katja Rosenberg kurz vor der Eröffnung.

Am Samstag wurde am Vormittag unter Leitung von namhaften Dozenten in kleinen Gruppen in ganz Dortmund gezeichnet.
Alte Industriegelände, ehemalige Zechen, grüne Parks oder auch der Hafen, coole Locations präsentierten sich mit stimmungsvolle Motiven bei strahlendem Sonnenschein.
Am Samstagnachmittag wurden Sketchwalks angeboten, bei denen die angereisten Zeichner von ortskundigen Mitgliedern der Urban Sketcher Dortmund auf vorher festgelgten Routen durch Dortmund geführt wurden.

Unser Dozent Till Lenecke im Hafen
Unser Dozent Gris im Gewerbehof
Unsere Dozentin Katja Rosenberg bei Phoenix West
Tipps und Tricks von Till Lenecke
Gris erklärt Step by Step
Ein Hochofen – ein anspruchsvolles Motiv – mit Katja Rosenberg zur erfolgreichen Umsetzung.

Die Kunst- und KreativFabrik sorgte am Samstag Abend in der Reinoldikirche mit Currywurst für das leibliche Wohl, bevor Steampunks Modell standen.

Am Sonntag wurde in einer Abschlussveranstaltung eine Ausstellung der Zeichnungen präsentiert.
Wir haben eine kreative und gut organisierte Veranstaltung erlebt. Vielen Dank an die Urban Sketcher in Dortmund, die alles ehrenamtlich organisiert haben. Ein großes Lob von KKF.

Geschäftsführerin Katja Siwek verteilt die Currywurst an alle Urban Sketcher.
Steampunk in der Kirche – eine außergewöhnliche Kombination.
Die USK-Teilnehmer nahmen das Angebot gerne an.
Es gab 6 Steampunk-Stationen – die Protagonisten hielten professionell ihre Posen.

Wer selbst kreativ werden möchte, hier geht es zu den Kursen:

Hochwertiges Künstlerpapier

Wir freuen uns über die neue Kooperation mit „Clairefontaine“. Das französische Traditionsunternehmen stellt seit über 150 Jahren hochwertiges Künstlerpapier her.

PaintON®

PaintON® ist die ultimative Serie für Multitechnik. Das 250g-Papier aus 100% Zellulose ist ein unverzichtbares, vielseitiges und preislich faires Papier. PaintON® ist entwickelt worden, um Künstlerinnen und Künstlern ein Papier anbieten zu können, das die unterschiedlichsten Qualitätsanforderungen erfüllt und sowohl für die Trockentechnik als auch Nasstechnik, wie Gouache oder Acryl, verwendet werden kann. Auf dem Papier können wiederholte Korrekturen vorgenommen werden, es ist widerstandsfähig gegen Kratzen und Schaben. Es ist säurefrei und pH-neutral. Das große Potential der Serie PaintON® zeigt sich auch anhand des großen Sortiments: 9 Papiersorten, 5 unterschiedliche Oberflächen und 6 Farbtöne. Erhältlich als Block, kopfgeleimt, in den Formaten A5 bis A2. Außerdem als Bogen, Rollen, aber auch als Skizzenbuch mit weichem Einband.

Pastelmat®

Das Pastelmat®-Papier 360g ist speziell für die Pastellmalerei entwickelt worden. Vorder- und Rückseite können verwendet werden. Die Pigmente haften ausgezeichnet und werden sehr gut hervorgehoben, auch ohne Fixativ. Das Übereinanderschichten mehrerer Farbschichten ohne Sättigungseffekt ist möglich. Das mühelose Verwischen mit den Fingern auf der samtigen Oberfläche ist sehr schonend für die Finger. Die samtige Oberfläche ist einzigartig: grobkörniger als Velourspapier, weicher als Sandpapier. Dadurch eröffnen sich dem Künstler ganz neue Möglichkeiten. So können ganz weiche Schattierungen, wie feine Linien, oder präzise Details umgesetzt werden. Der Verbrauch der Pigmente ist 30 bis 40 % geringer als bei herkömmlichem Sandpapier.

Das Papier ist 100% natürlich, eine organische Oberfläche aus pflanzlicher Zellulose ohne Zugabe von chemischen Schleifmitteln. Die weniger raue Oberfläche produziert beim Arbeiten zudem nur sehr wenig Pastellstaub. Pastelmat®-Papier kann auch für Nasstechniken verwendet werden, mit Farbe auf Wasserbasis oder auf Basis von denaturiertem Alkohol. Es hat Archivierungsqualität, ist säurefrei und pH-neutral. Für Einsteiger ist das Papier einfach in der Handhabung, Profis bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Erhältlich als Block, kopfgeleimt, in verschiedenen Farben, mit jeweils 12 Blatt, jedes Blatt wird durch ein Blatt Transparentpapier geschützt. Außerdem als Bogen und auf Karton gegenkaschiert.

Goldline® Aquapad®

Goldline Aquarellpapier 300g aus 100% Zellulose in natürlichem Weiß. Mittelfeine Körnung, die auf einer Seite ausgeprägt und auf der Rückseite fast glatt ist. Der Block ist innen- und oberflächengeleimt und daher bestens geeignet für die Aquarellmalerei. Durch das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Aquapad ideal für Studierende, Einsteiger und Freizeitkünstler. Das Papier ist alterungsbeständig, säurefrei und pH-neutral und verfügt über ein gutes Absorptionsvermögen. Erhältlich als Block, kopfgeleimt, in den Formaten A5 bis A1 und als Bogen 50×65 cm.

Produkt-Launch von Faber-Castell in Hannover, Forstinning und Neu-Ulm

40 Jahre für die Kunst!

Grund genug, um den boesner-Geburtstag das gesamte Jahr mit besonderen Aktionen und gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern zu feiern.

So auch in den herrlichen Räumlichkeiten der boesner-eigenen freien Kunstakademie „Kunstfabrik Hannover“ am 10.05.2022. Gemeinsam mit Faber-Castell haben wir Berliner Künstler Prof. Felix Scheinberger nach Hannover geholt. Zusammen mit vielen Urban Sketchern aus der Region, boesner-Dozentinnen und Dozenten sowie begeisterten Fans und Kunden, haben wir bei ausgelassener Stimmung nach Herzenslust die Neuheiten von Faber-Castell austesten können und unzählige Skizzen auf das von Hahnemühle zur Verfügung gestellte Papier gezaubert.

Es hat uns allen großen Spaß gemacht, nach so langer Zeit mal wieder in einer großen Gruppe gemeinsam kreativ zu sein und über Produkte und Skizziertechniken fachsimpeln zu können. Passend zu unserer Heimatstadt Dortmund hat KKF-Geschäftsführerin Katja Siwek Currywurst für alle mitgebracht.

Unser besonderer Dank gilt Faber-Castell mit seinem großartigen Team, dass schon am Vortag alles aufgebaut hat, Dietmar Stiller, dem Akademieleiter der KFH für die Unterstützung, Oliver Jörges, dem Geschäftsführer von boesner Hannover und vor allem Felix Scheinberger, der es mal wieder geschafft hat, seine Begeisterung auf die Gäste zu übertragen. Letztendlich ist jeder mit einem echtem „Scheinberger“ glücklich nach Hause gegangen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Weitere Impressionen von dem Event

Impressionen aus dem Faber-Castell Event in Forstinning und Neu-Ulm mit Hans-Christian Sanladerer